Vincentre Museum

Hüte von Van Goghs 'Die Kartoffelesser'

Hüte von Van Goghs ‚Die Kartoffelesser‘ zurück in Nuenen

Am Montag, dem 12. November ’18, bekamen die Nachkommen der porträtierten Frauen Gordina und Cornelia de Groot aus Van Goghs Meisterwerk „Die Kartoffelesser“ zwei besondere Brabant-Hüte im Vincentre Museum in Nuenen. Es handelt sich um eine sogenannte ‚hekkegat muts‘ en ‚gazen muts‘ aus der Zeit, als Vincent van Gogh in Nuenen arbeitete. Ans van den Bosch-Dillen, Sammler und Restaurator der Brabanter ‚poffers‘ und Hüte, stiftet die Gegenstände an Van Gogh Brabant, der Organisation, die Van Goghs Erbe bewahrt.

In Vincentre wird die sehr produktive Zeit von Vincent van Gogh auf erzählerische Weise dargestellt. Der Film über die Entstehung von Van Goghs erstem Meisterwerk „Die Kartoffelesser“ ist ein Highlight. In diesem Gemälde trägt Gordina de Groot einen Gazen Muts und Cornelia de Groot (ihre Mutter) einen Hut mit dem Hekkegat. Mit diesen Sonderhüten in der Sammlung des Museums wird die Geschichte von Van Gogh noch lebendiger. Neben Nuenen wurde der Hutzug auch in unmittelbarer Nähe getragen. Ob Gordina und Cornelia tatsächlich die Träger der gespendeten Mützen waren, kann nicht festgestellt werden. Angesichts des Alters und der regionalen Herkunft der Mützen ist bekannt, dass sie in dieser Umgebung getragen wurden.

Vincentre Museum
Nuenen, die Niederlande
www.vangoghbrabant.com

Realisiert von tinker imagineers

We are an experience design and production agency. Rooted in cognitive psychology, we mix the latest insights in human sensemaking with the storytelling and creative use of media technology.

tinker imagineers
Utrecht, die Niederlande
www.tinker.nl